GOC-Treffen 2003

Veröffentlicht: 31. Dezember 2003

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten im vorigen Jahr wurde das GOC-Treffen an seinem neuen Standort Wertheim ein voller Erfolg. Eine kleine Zeltstadt mit ca. 20 Zelten, darunter natürlich waschechte Trapper und Händler mit Booten, Fellen und allerhand Paddelkram ließ die Besucher neugierig näher treten.

Ein gut gestaltetes Programm führte tagsüber durch verschiedene Dia- und Videovorträge über Paddeln, Kanukurse und diverse Urlaubserinnerungen zum Nachpaddeln. Natürlich fehlte es auch nicht an einem stärkenden Mittagessen sowie selbstgebackenem Kuchen mit Kaffee.

Für die Erwachsenen gab es einen Trapperlauf, an dem man sein Wissen über Natur und Tierwelt und das einst im Pfadfinderlager erlernte Feuermachen mir drei Zündhölzern testen konnte. Erstmals wurde dieses Jahr auch ein Kindertrapperlauf angeboten, an dem mit Begeisterung über 20 Kinder verschiedenster Altersgruppen teilnahmen und sich anschließend riesig über Preise wie Tierfelle und Taschenmesser freuten.

Abends wurde am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und Würstchen gegrillt. Einige Brote wurden zwar Opfer der Flammen aber die Kinder hatten sehr großen Spaß.

Die Kids durften dann in einem original Indianertipi übernachten, wobei der Andrang dermaßen groß war, dass Jürgen kurzerhand aus seinem Tipi ausquartiert wurde, um auch dieses mit halbwüchsigem Paddelnachwuchs vollzustopfen.

Abschließend fand am Sonntag erstmals ein Kanutauziehen für Erwachsene statt, welches ebenfalls mit reger Begeisterung angenommen wurde. Unter dem Gejohle der Zuschauer versuchten die beiden gegnerischen Teams sich in zusammengebundenen Canadiern eine Bootslänge über den Main zu ziehen. Aufgeben wollte natürlich keiner, was bei einigen ziemlich gleichstarken Gegnern zu extrem nasser Kleidung und badewannenartigen Zuständen im Kanu führte.

von Andrea Remmele

Neuen Kommentar hinzufügen