Kürbissausfahrt 2011

Veröffentlicht: 21. Juli 2012

Am Freitag war der Tag der Ankunft, und alle haben aufgebaut.
Am Samstagmorgen kamen die restlichen Nachzügler und bald darauf ging es schon los auf die erste Tour.
Es war absolute Kinderquälerei mitten durch den Europapark zu Fahren.
Die blinde Elz strömte ein wenig, aber es gab viel Entengrütze in der sich vor allen Dingen unser Mädchenboot festfuhr.
Unterwegs gab es viele Vögel und Schwäne. Eine schöne Mittagspause machten wir in einem alten Wald. Nach ca.15km waren viele ziemlich platt,
dennoch sprangen wir Kinder ins kalte Flusswasser oder ließen uns an einem Seil ins Wasser schwingen.
Am Abend gab es am Feuer heiße Kürbissuppe die nicht abzukühlen war !
Am Sonntag gingen wir nach dem Frühstück auf die zweite Kanutour.
Diesmal begleitete uns ein älteres Ehepaar, die sich jedoch schon bald als Spaßbremse herausstellten.
Sie hatten Angst zu kentern bzw. das jemand anders kentert. Unser Spiel war jedoch total ungefährlich den wir warfen mit dem Paddel eine Socke von Boot zu Boot.
In der Stadt Sélèstat trafen wir auf eine Kanu-Slalomstrecke wo dann doch noch ein Boot kenterte. Danach fehlten ein Schuh, ein Foto und eine Sonnenbrille.
Abends gab es den Rest Kürbissuppe vom Samstag. Am Montag packten alle zusammen und fuhren nach Hause.

Von Valerie Dede und Marie Schaz.

Neuen Kommentar hinzufügen