Eine abgesagte Tagesfahrt auf der Moder, die dann doch durchgeführt wurde.

Veröffentlicht: 27. Januar 2019

Bis Donnerstag keine Anmeldung, ich wegen Meniskusschaden außer Gefecht das sind tolle Vorraussetzungen für eine Ausfahrt, also absagen.

Nur Alfred hält an seiner Idee fest,  zusammen mit seinem Kumpel die Tagesfahrt in seine Gepäcktour von Drusenheim nach Karlsruhe zu integrieren. Das ergibt dann Alfreds Boot auf mein Auto, Alfred sein Kumpel, Marianne und das Gepäck ins Auto und ich fahre sie nach Drusenheim. Die drei fahren mit Alfreds Boot als Dreierbesatzung zu unserem geplanten Ausstieg, dort steigt Marianne aus und das Tourengepäck kommt ins Boot.

Am Donnerstagabend meldet sich Carola ob sie noch mitfahren kann? Klar kann sie mitfahren, also umplanen. Carola bringt Ihr Tandemboot mit, Carola und Marianne fahren ein Damenboot, Alfred und sein Kumpel fahren das Chaotentandem.

Samstagmorgen Treffpunkt Bootshaus SCK um auf und einzuladen, Marianne und ich sind pünktlich. Die zwei anderen kommen zu spät, dann müßen sie noch Gepäck sortieren.

Wir fahren verspätet los.Kurz vor Drusenheim klingelt mein Telefon. Carola ruft an, ich bin am Einstieg kommt Ihr noch? Ja wir sind in 10 Minuten da, stimmt fast.

Ab der vorbildlichen Einstiegsstelle in Drusenheim sind dann die Boote von Carola und Alfred schnell abgeladen und im Wasser, nur das verstauen des Gepäcks dauert etwas länger.

Irgendwann schwimmen die Boote mit Besatzung doch los und ich fahre mit dem Auto zur Ausstiegsstelle. Im Schatten versuche ich zu meditieren, wird aber nichts, bin einfach ungeeignet für so etwas, Als geborener Bewegungslegastheniker schaue ich eine Zeitlang einem Angler zu und komme zu der Erkenntnis das ist nichts für mich. Das warten ist trotz Angler und Spaziergängerbeobachtung auf die Dauer langweilig und so bin ich froh als meine vier Paddler fröhlich und mit strahlenden Augen ankommen.

Wir verladen das restliche Tourgepäck in Alfreds Boot, machen ein Gruppenfoto und laden Carolas Boot auf mein Auto. Noch ein bißchen rumquatschen und dann geht für das Alfredboot die Fahrt weiter und ich fahre mit meinen Passgieren zurück nach Drusenheim zu Carolas Auto und laden dort Ihr Boot wieder um. Auf Vorschlag von Carola fahren wir drei mit der Fähre über den Rhein zum Motor-Yachtklub in Greffern um uns ein spätes Mittag oder frühes Abenessen zu gönnen. Noch ein bißchen über den GOC quatschen und dann fahren wir in veschiedene Richtungen nach Hause.

Autor

Ausfahrt

Neuen Kommentar hinzufügen