Ausbildung im GOC – die Richtlinien

Sicher und entspannt in der Gemeinschaft paddeln – so lautet die Devise des German Open Canoe 1991 e.V., und daher nimmt der GOC die Ausbildung im Verein ernst. Nur mit guter und zielgerichteter Ausbildung kann sichergestellt werden, dass die Mitglieder sicher mit ihrem Boot umgehen und sich selber und die Gewässer richtig einschätzen können, um so entspannt in der Gruppe mitpaddeln zu können, und aber auch, dass die Ausfahrtenleiter sich gut auf die Teilnehmer einstellen und diese richtig einschätzen und unterstützen können.

Um auf Seen und Flüssen gleichermaßen gut und sicher paddeln zu können, gibt es das im Folgenden beschriebene systematische Ausbildungskonzept des GOC, das sich in jahrzehntelanger Praxis bewährt hat. Es stellt das schnelle Erlernen der wichtigsten Paddelschläge und das Beherrschen von typischen Strömungssituationen in den Vordergrund, um zügig ein großes Maß an Sicherheit auf dem Wasser zu gewinnen. Im Rahmen von Ausfahrten können auch Workshops angeboten werden.

Ausbildung im GOC bedeutet aber mehr als nur Kurse zu besuchen – in Kursen werden generell nur Grundlagen vermittelt; hier können Teilnehmer wichtige Techniken lernen, viele Informationen bekommen, einen Zugang zum sicheren Paddeln finden. Um das Gelernte aber zu üben und zu vertiefen ist es vor allem wichtig, viel zu paddeln – hier bieten sich die in verschiedene Schwierigkeiten klassifizierten Ausfahrten des GOC an, bei denen die Inhalte der Kurse umgesetzt werden können und man sich mit Gleichgesinnten austauschen und gegenseitig helfen und unterstützen kann.

Allgemeines

Das benötigte Material wie Canadier, Paddel und Schwimmweste ist von den Kursteilnehmern in der Regel selber mitzubringen. Gegebenenfalls kann fehlendes Material nach Absprache auch gestellt werden.

Die Kurse gehen in der Regel über zwei Tage. Die Teilnehmerzahl liegt bei ca. 6 Personen. Die Kurse sind für Tandem-Canadier und Solopaddler ausgelegt; sollten Einzelpersonen an einem Tandem Kurs teilnehmen werden Bootsbesatzungen den Gegebenheiten entsprechend zusammengelegt.

Wichtige Grundlagen für sicheres Paddeln werden in allen Kursen situationsbedingt geschult. Dazu gehören:

  • Sicherheitsaspekte wie:
      Erkennen und Vermeiden von Gefahrensituationen
      Verhalten in Gefahrensituationen
      Verhalten bei Kenterungen
      Verhalten im Team
      Beobachtung von Wasser und Wetter
  • Gewässerkunde (Strömung lesen, Wasserstände einschätzen, ...)
  • Gesundheitsaspekte und Fitness
  • Ökologische Aspekte
  • Rechtliche Fragen (Befahrungsregelungen etc.)

Tipps, Tricks und Wissenswertes rund ums Paddeln sind nicht direkt Bestandteil der Kurse, sollten aber je nach Situation und Bedarf der Teilnehmer vermittelt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • spezielle Fragen zur Ausrüstung
  • Transport von Booten
  • organisatorische Fragen bei Paddeltouren

Sowohl bei Ausfahrten als auch bei Kursen ist grundsätzlich eine Schwimmweste zu tragen.

Um im Notfall schnell und effektiv gemeinsam helfen zu können ist es sinnvoll und wichtig, regelmäßig Sicherheitskurse zu besuchen, wie z.B. Retten und Bergen.

 

Grundkurs

Voraussetzung:    Schwimmkenntnisse

Kursinhalte:         Bootskunde
Ausrüstung (am Boot / an der Person)
Sitzposition (Sitzen/Knien)
Grundschlag vorwärts und rückwärts
Steuer- und Ziehschlag
Hebeln
Hohe und flache Stütze

Kursziel:              Den Canadier sicher auf ruhigem Wasser fahren.

Gewässer:            Fließgewässer (stehend, leicht fließend)

Aufbaukurs

Voraussetzung:    Schwimmkenntnisse
Grundkurs

Kursinhalte:         Vertiefen der Kenntnisse aus dem Grundkurs
Seilfähre vorwärts und rückwärts
Kehrwasser ein- und ausschlingen mit Übergriff und Kanten
kräfteschonendes Paddeln

Kursziel:              Den Canadier sicher auf Fließgewässer fahren.
Bootbeherrschung in Kehrwasser, Schwällen und anderen Strömungen.

Gewässer:            Fließgewässer (fließend, leichte Schwälle)

Wildwasserkurs

Voraussetzung:    Körperliche Fitness, gute Schwimmkenntnisse
Aufbaukurs oder Beherrschung des Kursinhaltes
Zusätzlich erforderliche Ausrüstung:        
Reservepaddel, Schutzkleidung, Helm, Wurfsack

Kursinhalte:         Umsetzen der in Grund- und Aufbaukurs erlernten Paddeltechnik unter WW-Bedingungen
Ausrüstung und Sicherheit bei WW-Fahrten
Benutzung des Wurfsacks
Erkunden von Gefahrenstellen, Umtragen, Treideln
Signalgebung mit der Hand, mit dem Paddel
Gewässerkunde

Kursziel:              Mit dem Canadier im WW auf Sicherheit fahren, Gefahren zu erkennen, sie richtig einschätzen und meistern.

Gewässer:            WW 1-2

Retten und Bergen

Voraussetzung:    Schwimmkenntnisse

Kursinhalt:           Vermeiden von Gefahrensituationen
Schutzkleidung (z.B. Kälteschutz)
Verhalten bei Kenterungen
Umgang mit dem Wurfsack
Boot-über-Boot-Leerung
Selbstrettung
Wiedereinstieg vom Wasser ins Boot
Fremdrettung (z.B. angeseilter Retter)
Signalgebung mit der Hand, mit dem Paddel
Verhalten im Rettungsteam

Kursziel:              In Gefahren- und Notfallsituationen als Rettungsteam mit vorhandenen Hilfsmitteln schnell und effektiv handeln und helfen können.

Gewässer:            Leicht fließend

 

Stand: 09.03.2019