Ausbildung im GOC – unsere Richtlinien

Sicher und entspannt in der Gemeinschaft paddeln – so lautet die Devise des German Open Canoe
1991 e.V., und daher nimmt der GOC die Ausbildung im Verein ernst. Nur mit guter und zielgerich-
teter Ausbildung kann sichergestellt werden, dass die Mitglieder sicher mit ihrem Boot umgehen und
sich selber und die Gewässer richtig einschätzen können, um so entspannt in der Gruppe mitpaddeln
zu können, und aber auch, dass die Ausfahrtenleiter sich gut auf die Teilnehmer einstellen und diese
richtig einschätzen und unterstützen können.
Um auf Seen und Flüssen gleichermaßen gut und sicher paddeln zu können, gibt es das im Folgenden
beschriebene systematische Ausbildungskonzept des GOC, das sich in jahrzehntelanger Praxis bewährt
hat. Es stellt das schnelle Erlernen der  wichtigsten Paddelschläge und das Beherrschen von typischen
Strömungssituationen in den Vordergrund, um zügig ein großes Maß an Sicherheit auf dem Wasser zu
gewinnen. Im Rahmen von Ausfahrten können auch Workshops angeboten werden.
Ausbildung im GOC bedeutet aber mehr als nur Kurse zu besuchen – in Kursen werden generell nur
Grundlagen vermittelt; hier können Teilnehmer  wichtige Techniken lernen, viele Informationen bekom-
men, einen Zugang zum sicheren Paddeln finden. Um das Gelernte aber zu üben und zu vertiefen ist es
vor allem wichtig, viel zu paddeln – hier bieten sich die in verschiedene Schwierigkeiten klassifizierten
Ausfahrten des GOC an, bei denen die Inhalte der Kurse umgesetzt werden können und man sich mit
Gleichgesinnten austauschen und gegenseitig helfen und unterstützen kann.